SETUPMENÜ B - Ansteuerfrequenz Taumelscheibenservos

From BEASTX Wiki
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Manuals:MBPlusFblV5:Setupmenu B and the translation is 100% complete.


Bei Einstellpunkt B wird die Ansteuerfrequenz für die Taumelscheibenservos ausgewählt. Damit die Regelung des MICROBEAST PLUS am effektivsten arbeiten kann gilt für die Ansteuerfrequenz: je höher umso besser! Denn: je höher die Ansteuerfrequenz, umso öfter errechnet das System die Position neu und umso öfter sendet es neue Befehle an die Servos. Sollten die Servos für eine derartige Anwendung aber nicht ausgelegt sein, wird der Stromverbrauch ungewöhnlich stark ansteigen und die Servos werden sich stark erwärmen! Das Servo könnte dann Schaden nehmen und ausfallen. Stelle die Ansteuerfrequenz daher immer nur so hoch, wie vom Servo-Hersteller empfohlen oder als maximal zulässig angegeben. Oft aber auch nur so hoch, wie praktisch sinnvoll, damit sich das Servo nicht zu stark erwärmt!

Wenn ein Servo verwendet wird, für das eine höhere Ansteuerfrequenz zulässig ist, als die maximal mögliche, oder ein Wert angegeben ist, der nicht am MICROBEAST PLUS anwählbar ist, so ist immer der jeweils kleinere Wert auszuwählen. Eine niedrigere Ansteuerfrequenz ist ohne Probleme verwendbar, nur eine zu hohe Ansteuerfrequenz kann für die Servos schädlich sein! Hier kann eine Liste mit Daten zu den gebräuchlichsten Servotypen abgerufen werden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir nicht sämtliche Servotypen auflisten können. Ausserdem können wir für die Richtigkeit dieser Daten nicht garantieren. Wende Dich im Zweifel immer an den Hersteller der Servos oder Deinen Fachhändler!

Warning.png Wenn Du die maximal zulässige oder optimale Ansteuerfrequenz für die Servos nicht kennst, dann wähle bitte keine höhere Ansteuerfrequenz als 50 Hz aus. Eine höhere Ansteuerfrequenz kann zum Ausfall der Servos führen!

Manche Servos scheinen bei höherer Ansteuerfrequenz etwas rau zu laufen, was auf die hohe Geschwindigkeit zurückzuführen ist, in der das Servo die Stellsignale erhält. Insbesondere bei Servos mit schnell ansprechenden Motoren (wie z. B. Brushlessservos) kann dies der Fall sein und ist im Normalfall vollkommen unkritisch.



Einstellung am Gerät

Stelle die Ansteuerfrequenz für die Taumelscheibenservos durch Auswahl über den Hecksteuerknüppel so ein, dass die Status LED Farbe bei Punkt B in der passenden Farbe leuchtet. Durch kurzen Druck auf den Knopf kannst Du weiter zum nächsten Punkt springen.

Status-LED Ansteuerfrequenz
violett 50 Hz
rot blinkend 65 Hz
rot 120 Hz
blau blinkend 165 Hz
blau 200 Hz

Hinweis: Wenn mit StudioXm ein anderer Wert eingestellt wurde, so ist die Status LED aus. Du kannst hier jederzeit mit dem Hecksteuerknüppel einen der vorgegebenen Werte auswählen, der benutzerdefinierte Wert wird dadurch aber gelöscht!


Einstellung über StudioXm

Wähle eine der vorgegebenen Ansteuerraten bei Punkt B oder ändere den Wert über die Knöpfe + und - oder das Drehrad.

x250px


Anschluss der Servos

Stecke nach Auswahl der korrekten Ansteuerfrequenz die Taumelscheibenservos in die entsprechenden Steckplätze an den Ausgängen CH1 bis CH3 (CH7) am MICROBEAST PLUS ein. Montiere jedoch noch nicht die Ruderhörner oder Anlenkgestänge, um ein Blockieren der Servos beim ersten Anlaufen zu verhindern!



Bei elektronischer Mischung werden die beiden Rollservos an CH2 (=links) and CH3 (=rechts) angesteckt. Wenn mechnisch gemischt wird (H1) kommt das Rollservo an CH2 und das Pitchservo an CH3. Das Nickservo kommt immer an den Anschluss CH1. Wenn ein Scale Helikopter mit 90° eCCPM verwendet wird, kann ein zweites Nickservo bei CH7 angeschlossen werden. Zu beachten ist aber, dass CH7 nur ein Steuersignal bereitstellt und keinen Strom. Die Versorgung (+ und -)muss hier von anderer Stelle abgezweigt werden, z.B. mit einem Y-Kabel vom Anschluss SYS oder CH5.

Achte beim Verlegen der Kabel darauf, dass diese am MICROBEAST PLUS zugspannungsfrei anliegen. Verlege sie in einer losen Schleife und befestige sie nach ca. 5 - 7cm am Chassis des Modells. Verwende in unmittelbarer Nähe zu der Stelle, an der die Kabel im MICROBEAST PLUS eingesteckt sind, keinen Schrumpf- oder Gewebeschlauch um die Kabel zu bündeln oder zu ummanteln. Dies macht die Kabel steif und unflexibel und kann dazu führen, dass selbst geringste Vibrationen auf das MICROBEAST PLUS übertragen werden.