Translations:Manuals:MB Plus:Receiver Installation/5/de

From BEASTX Wiki
Jump to: navigation, search

Grundsätzlich wird das Kabel für die Übertragung des SingleLine-Signals beim MICROBEAST PLUS an den Anschluss [DI1] angesteckt. Wenn Sie den Signalausgang eines einzelnen Spektrum® Satellitenempfängers verwenden wollen beachten Sie, dass hier unbedingt der separat erhältliche Satellitenadapter (Best.Nr. BXA76009) zwischengesteckt werden muss, der die Ausgangsspannung auf ein notwendiges Mass reduziert (Abb. 3).

Das Gasservo bzw. bei Elektromodellen den Motorsteller schließen Sie an den Ausgang [CH5] an. Wenn der Motorsteller über ein BEC zur Empfängerstromversorgung verfügt, werden von diesem Anschluss aus Servos und Empfänger mit Strom versorgt. Alternativ kann die Empfängerstromversorgung am [SYS] port angeschlossen werden. Hier könnte auch eine zusätzliche Versorgungsleitung (2. BEC Leitung) oder ein Pufferakku angesteckt werden. An der vorderen Anschlussleiste des MICROBEAST PLUS sind alle Plus- und Minusanschlüsse verbunden. Nur an dem dreifachen Ein-/Ausgang [AUX|PIT|RUD] darf keine Stromquelle angeschlossen werden, da dieser nicht Teil der Stromschiene ist. Bei Verwendung von großen Helis mit Standardservos kann es unzureichend sein, über nur einen Servostecker Strom zuzuführen! Es empfiehlt sich hier mehrere Anschlussstecker an freien Steckplätzen parallel anzustecken. Sollten keine weiteren Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung stehen, empfehlen wir dringend das MICROBEAST PLUS HD mit separatem Hochstromanschluss zu verwenden.

Bei Verwendung eines SingleLine-Empfänger mit zusätzlichen Servoausgängen können Sie das Gasservo und weitere Zusatzfunktionen entweder am Microbeast PLUS anstecken (Abb. 1) oder oft auch direkt am Empfänger (Abb. 2). Denken Sie aber daran, wenn Sie die Stromquelle am Empfänger anstecken, der Strom nur über die eine SingleLine-Verbindung zwischen Empfänger und MICROBEAST PLUS fließt und die Servos nur über diese eine Leitung versorgt werden. Bei großen Helis mit Standardservos ist dies unter Umständen nicht ausreichend, da bei hohem Servostromverbrauch der Spannungsabfall wegen der dünnen Verbindungsleitung und kleinen Steckkontakten erheblich ist! In diesem Fall ist unbedingt anzuraten, weitere Verbindungsleitungen parallel zu verlegen, von freien Steckplätzen am Empfänger zu freien Steckplätzen am Microbeast wie z.B. [SYS] oder [CH5], um eine möglichst widerstandsarme Verbindung zu gewährleisten. Um solchen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, sollten Sie die Stromquelle für die Empfängerstromversorgung (z.B. Motorregler mit BEC) in erster Linie immer am MICROBEAST PLUS anzuschließen, so wie in Abbildung 1 dargestellt.

Singleline RX.png Singleline RX 2.png Spektrum RX Sat.png
Anschluss von SingleLine-Empfänger und Stromversorgung Alternative Anschlussmöglichkeit für SingleLine-Empfänger
mit zusätzlichen Servoausgängen
Anschluss eine einzelnen JR®/Spektrum® Satelliten mit Adapter

Warning.png Achten Sie darauf, dass die Stecker fest eingesteckt sind. Die Stiftleiste von MICROBEAST PLUS ist so ausgelegt, dass sich die Stecker gegenseitig aneinanderdrücken und so gegen selbstständiges Lösen gesichert sind. Prüfen Sie aber dennoch, ob ein fester Sitz gegeben ist. Insbesondere bei der Verwendung von SingleLine-Empfängern ist dies oftmals nicht gegeben, wenn Stecker ohne direkte Nachbarn eingesteckt werden. Solche Stecker sollten immer zusätzlich gegen unbeabsichtigtes Lösen gesichert werden, vor allem auch auf der Empfängerseite!


Blank.png