Translations:Manuals:MB Plus:Receiver setup menu N/1/de

From BEASTX Wiki
Jump to: navigation, search

Bei Einstellpunkt N muss die Failsafe-Position für den Motorkanal hinterlegt werden. Sollte im späteren Betrieb das SingleLine-Signal unterbrochen werden, wird das Gasservo/der Motorsteller am Ausgang [CH5] automatisch auf diese Position gestellt. Dies ist insbesondere dann der Fall:

  • wenn ein Empfänger verwendet wird, der im Falle einer Funkstörung die Übertragung des SingleLine-Signals unterbricht (z.B. bei Verwendung eines einzelnen Spektrum® Satellitenempfängers oder eines Graupner® HOTT Empfängers der auf den Modus "SUMDOF" eingestellt ist)
  • wenn die SingleLine-Verbindung zwischen Empfänger und MICROBEAST PLUS im Betrieb getrennt wird
  • wenn der Sender beim Einschalten des MICROBEAST PLUS noch nicht eingeschaltet ist oder die Verbindung zwischen Sender und Empfänger beim Einschalten nicht schnell genug aufgebaut wird.
  • wenn der Drehzahlregler in einem Elektromodell auf Autorotation geschaltet wird und die "Motor aus" Position größer ist als die Failsafe Position (ab Firmware 4.1.x)


Hinweis:

  • Die Failsafefunktion kann nicht funktionieren, wenn der Empfänger Daten sendet obwohl die Funkverbindung zwischen Sender und Empfänger unterbrochen ist. In diesem Fall ist gegebenenfalls eine Failsafeposition im Sender oder Empfänger einzuprogrammieren.
  • Um Unfälle zu vermeiden, sollten Sie den Motorkanal auf „aus“ bzw. bei Modellen mit Verbrennungsmotor maximal auf „Leerlauf“ programmieren. Die restlichen Steuerfunktionen werden bei Verbindungsabbruch grundsätzlich in den Zustand „Position halten“ versetzt, hier ist keine gesonderte Failsafe-Position vorgesehen.

Stellen Sie den Motorkanal an Ihrer Fernsteuerung auf die gewünschte Position und drücken Sie einmal kurz auf den Taster. Sollten Sie am Ausgang [CH5] kein Servo oder keinen Motorsteller angesteckt haben, so drücken Sie dennoch auf den Taster um das Setup abzuschließen!

noframe


Warning.png Für die Failsafeeinstellung ist der Ausgang [CH5] aktiv und reagiert entsprechend auf Bewegungen des Motorkanals, so dass die Failsafeposition kontrolliert werden kann. Koppeln Sie bei Elektromodellen den Motor vorher unbedingt vom Hauptgetriebe ab, so dass der Rotor des Helis nicht aus Versehen angetrieben wird!



Blank.png