Translations:Manuals:MB Plus:Setupmenu G/1/de

From BEASTX Wiki
Jump to: navigation, search

Wenn Einstellpunkt G angewählt wird, ist die Status LED aus. Dies signalisiert, dass die Servos auf ihrer mechanischen Mittenposition stehen. Während diese Kontrollposition aktiv ist, stecken Sie die Servohebel auf die Servos auf, so dass diese ungefähr einen 90°-Winkel mit den Anlenkgestängen bilden. Dadurch wird sicher gestellt, dass in beide Richtungen ungefähr der gleiche Steuerweg zur Verfügung steht. Im nächsten Schritt werden die Servos elektronisch nachgetrimmt, um die Servohebel exakt zu justieren.

Hinweis: Sollten die Servohebel bereits in der Kontrollposition perfekt ausgerichtet sein, so muss trotzdem die elektronische Trimmposition überprüft werden, da nur diese im Betrieb ausschlaggebend ist!

Durch Betätigung des Heckrotorsteuerknüppels in eine Richtung können Sie jeweils ein Servo anwählen und durch vor- und zurückbewegen des Nicksteuerknüppels die Servomittenposition verstellen. Jede Farbe der Status LED ist dabei einem Servoausgang zugeordnet und das jeweils gewählte Servo zeigt die Anwahl durch eine kurze Bewegung an. Betätigen Sie erneut den Hecksteuerknüppel in dieselbe Richtung wie zuvor, so können Sie das nächste Servo auswählen und mit dem Nicksteuerknüppel trimmen. Sie können beliebig oft zwischen den einzelnen Servos hin- und herschalten oder auch die Kontrollposition anfahren lassen. Bereits getätigte Einstellungen gehen dabei nicht mehr verloren.

Status LED Mittentrimmung der Taumelscheibenservos
aus Servos in Kontrollposition
violett CH 1 – Nickservo Mittenposition
rot CH 2 – Rollservo (1) Mittenposition
blau CH 3 – Rollservo (2) / Pitchservo Mittenposition


Beachten Sie, dass nur die Servopositionen entscheidend sind, die bei leuchtender Status LED eingestellt werden. Die Funktion „Status LED aus“ dient lediglich der vorübergehenden Kontrolle und zum finden der mechanischen Servomitten, wenn z.B. der Heli neu aufgebaut wurde oder die Servogetriebe gewechselt wurden. Die Servostellung bei „Status LED aus“ hat für den Betrieb von MICROBEAST PLUS ansonsten keine weitere Bedeutung!



Wenn die Servos perfekt getrimmt sind wechseln Sie noch nicht zum nächsten Menüpunkt. Bei aktiver Trimmung (Status LED leuchtet in einer Farbe!) längen Sie jetzt die Anlenkgestänge entsprechend der Anleitung Ihres Helis ab. Die Taumelscheibe muss mittig und im rechten Winkel zur Hauptrotorwelle ausgerichtet sein und die Rotorblätter sollten 0° Pitchanstellwinkel haben. Stellen Sie erst die unteren Gestänge ein, so dass die Taumelscheibe perfekt ausgerichtet ist und justieren Sie dann den Anstellwinkel der Rotorblätter mittels der Anlenkgestänge zwischen Taumelscheibe und Blatthalter. Achten Sie auch auf korrekte Ausrichtung des Taumelscheibenmitnehmers! Bei 0° Pitch sollten die Mitnehmerarme horizontal stehen und die Kugeln für die Blatthalteranlenkgestänge müssen exakt 90° zu Blattlagerwelle stehen.

Swashdriver 1.png


Swashdriver 2.png




Durch Druck auf den Taster speichern Sie die Servopositionen endgültig und gelangen zu Einstellpunkt H.